150 Jahre Klettern im Elbsandsteingebirge - Kletterjubiläum in der Sächsischen Schweiz



2014 ist ein besonderes Jahr in der Geschichte des Klettersports. Vor 150 Jahren erstiegen mutige Turner aus Bad Schandau den markantesten freistehenden Felsen des Elbsandsteingebirges, den Falkenstein. Diese Besteigung gilt als die Geburtsstunde des Sächsischen Felskletterns.

Obwohl schon im Mittelalter verschiedene Felsen, wie Falkenstein, Rauschenstein, Nonne, Frienstein, Mönch oder Winterstein, bestiegen wurden, um auf diesen Burgwarten zu errichten, waren es nunmehr eher Neugierde und sportliche Motive, welche die damaligen Menschen bewogen, die abweisenden Sandsteinfelsen der Sächsischen Schweiz zu erklettern.

Bereits 1848 erkletterte Sebastian Abratzky über einen Kamin die Festung Königstein. Der Schornsteinfeger aus Königstein wollte sich den Eintritt sparen... Warum diese Tat heute weniger Beachtung verdient, als die Besteigung des Falkensteins 16 Jahre später, weiß wohl keiner so recht. Fakt ist, daß sich die Schandauer Turner noch künstlichen Hilfsmitteln wie Leitern bedienten.
Zehn Jahre später, im Jahr 1874, bestiegen die Herren Ufer und Frick als erste den Mönch oberhalb von Rathen. Ohne weitere künstliche Hilfsmittel erreichten sie den Gipfel. In den folgenden Jahrzehnten wurden so ziemlich alle größeren Gipfel erstiegen und es entstand unter den Kletterern eine Diskussion um den Kletterstil - alsbald galt es als nicht zünftig genug, gar als verwerflich, künstliche Hilfsmittel zu nutzen. 1908 gab Rudolf Fehrmann den ersten Kletterführer mit rund 200 Gipfel und etwa 400 Kletterwegen heraus. Erste Kletterregeln wurden formuliert und im Nachtrag des ersten Kletterführers (1913) festgeschrieben. Bis dahin einmalig in der Welt.
Diese Regeln bestimmten die Kletterethik bis in die heutige Zeit. Grundgedanken sind dabei:
- Geklettert werden darf nur an natürlichen Haltepunkten
- keine Veränderung der Felsoberfläche
- kein Schlagen von Sicherungshaken außer bei der Erstbegehung
- Erstbesteigungen dürfen nur von unten nach oben erfolgen
...

Am 6.März 2014 wurde die Erstbesteigung des Falkensteins gebührend gefeiert. Der SBB (Sächsische Bergsteigerbund) hat pünktlich zum Kletterjubiläums ein "Personen- und Klublexikon Sächsische Schweiz" herausgegeben, worin alle Erstbesteiger und Kletterclubs der Sächsischen Schweiz vorgestellt werden. Es kann beim SBB erworben werden.