Helft mit! Spendet für Nepal nach dem Erdbeben: 3 Hilfsprojekte aus Sachsen vorgestellt



Wir möchten die folgende Info des Sächsischen Bergsteigerbundes über 3 Hilfsprojekte von Bergsteigern aus Sachsen an die Besucher unserer Seite weitergeben, um auf diese Weise die Hilfe für Nepal zu unterstützen.

Das originale Schreiben des SBB findet ihr unter folgendem Link: Erdbeben-Hilfe für Nepal

"Liebe Bergfreunde,

wohl jeder von uns hat die schrecklichen Bilder aus Nepal vom Erdbeben gesehen. Viele von uns haben eine besondere Beziehung zu diesem Land.
Die Menschen in Nepal brauchen jetzt unsere Hilfe. Ich bin sehr froh darüber, dass sich SBB-Mitglieder an vorderster Front für diese Hilfe engagieren und würde mich freuen, wenn ihr diese drei Projekte durch eure Spenden unterstützt.

Dresdner Hilfsorganisation arche noVa
Unmittelbar nach der Erdbebenmeldung aus Nepal haben sich zwei Ingenieure der Dresdner Hilfsorganisation arche noVa auf den Weg ins Katastrophengebiet gemacht. Sie bringen ihre Erfahrung in der humanitären Hilfe und ihre Expertise im Bereich Wasser, Sanitär und Hygiene mit - sowie vier kompakte Trinkwasseraufbereitungsanlagen, die jeweils bis zu 500 Liter Wasser pro Stunde produzieren können.Trinkwasser wird in den Notunterkünften in und um Kathmandu dringend benötigt.
arche noVa hat 10.000 Euro Anschubfinanzierung aus dem eigenen Nothilfefonds bereitgestellt. Der Bedarf vor Ort ist jedoch so groß, dass die Organisation, deren Geschäftsführer seit Anfang an Mitglied im Sächsischen Bergsteigerbund ist, dringend auf weitere Spenden angewiesen ist.

Direkt Spenden: https://arche-nova.org/de/activity/spenden

Die "Sächsische Himalaya Gesellschaft (SHG) e.V."
, ein gemeinnütziger Verein unter Leitung von Götz Wiegand und Frank Meutzner, wird ein gezieltes Hilfsprojekt im Bergdorf Lumsa unterstützen. Das Projekt wird von dem langjährigen Freund und Sirdar Sächsischer Himalaya-Expeditionen, Mingmar Sherpa, benannt. In seinem abgelegenen Heimatdorf, das ca. drei Tagesmärsche von Jiri entfernt ist, sind fast alle Häuser und die Schule durch das Erdbeben zerstört wurden. Die Spendengelder werden zu 100% weitergeleitet. Spendenquittungen können bei Bedarf ausgestellt werden.
Weitere Infos unter www.himalaya-saxonia.de

Spendenkonto:
BIC / Swift: DRESDEFF850
IBAN: DE51850800000199980100
Verwendungszweck: Spende Erdbebenopfer Nepal

Der Alpinclub Sachsen
hilft direkt vor Ort. Am 01.05.2015 startet ein Team aus 3 sächsischen Bergrettern und einem Arzt nach Nepal. Wir sind keine große Hilfsorganisation und haben auch keine Möglichkeiten Hilfsgüter nach Nepal zu transportieren und dort zu verteilen. Aber wir werden vor Ort schnell und effizient qualifizierte medizinische Hilfe leisten und zwar dort, wo andere nicht hinkommen: in den von allen Verkehrswegen abgeschnittenen Bergdörfern im Himalaya. Unsere Erfahrungen und Fähigkeiten als Bergsteiger und Bergretter setzen wir ein, um den sonst oft Vergessenen in den Bergregionen zu helfen. Wir haben das 2005 beim Erdbeben in Pakistan erfolgreich so praktiziert und mit Hilfe eurer Spenden können wir jetzt in Nepal helfen. Danke.
Berichte von der Aktion des Hilfsteams findet ihr ab Montag unter www.alpinclub.com.

Spendenkonto
BIC DRESDEFF850
IBAN DE 39 8508 0000 0308 6628 02
Verwendungszweck: "Nepal" + Adresse für Spendenbescheinigung "

Rundschreiben des SBB vom 30.4.15 Spendenaufruf für Nepal